MitOst: critical kitchen – den Blick über den Tellerrand wagen

critical kitchen – den Blick über den Tellerrand wagen.

russisch-deutsch-tansanische Jugendbegegnung in Dar es Salaam, Tansania, vom 15. August bis 05. September 2016

„Die eigentliche Party findet in der Küche statt!“ Dort wird nicht nur gekocht und geschlemmt, sondern auch intensiv und leidenschaftlich über Weltpolitik diskutiert. Gemeinsam mit 36 jungen Menschen aus dem sibirischen Krasnojarsk, dem tansanischen Dar es Salaam und Dir leben wir dieses Prinzip drei Wochen lang und touren mit unserer mobilen Küche durch Tansania, schlagen an verschiedenen Orten des Landes unser Lager auf und bitten zu Tisch, zum Diskurs und Dialog. Wir laden Dich ein, gemeinsam diese Entdeckungsreise und den Blick über den Tellerrand zu wagen.

Was genau esse ich eigentlich jeden Tag? Welchen Weg hat der Kaffee hinter sich, der mich morgens zum Leben erweckt? Ist mein Essen ökologisch und nachhaltig angebaut? Kommt es aus meiner Region? Und ist das nicht Luxus und Privileg, darauf achten zu können? Wie sieht es in anderen Teilen der Welt aus? Was folgt daraus, dass die Ernteerträge von Mais und Weizen kontinuierlich weniger werden? Welche globalen Zusammenhänge spielen beim Thema Ernährung eine Rolle?

Täglich von diesen Fragen umgeben, haben wir doch meist nur einen unseren kleinen, persönlichen Blick auf unseren Teller. Deshalb laden wir Dich ein, die Perspektive zu wechseln.

Wir öffnen unsere critical kitchen zunächst in Tansania, um uns gemeinsam mit externen Expert*innen und Referent*innen, Gästen und Einheimischen mit diesen Fragen auseinanderzusetzen. In den Sommern 2017 und 2018 wollen wir das Projekt in Hamburg und Krasnojarsk fortsetzen.

Neugierig?
Wir auch – auf DICH!

Zeitraum
15. August – 05. September 2016 in Tansania
Sommer 2017 und 2018 in Deutschland bzw. Russland

Was Dich erwartet
Critical kitchen ist ein trilaterales Jugendbegegnungsprojekt von INTERRA (Krasnojarsk), der Tanzania Youth Coalition und MitOst Hamburg zu den Themen globale Gerechtigkeit, Klimawandel und Welternährung. In Tansania erfahren wir an fünf landwirtschaftlich geprägten Orten mehr über Anbau, Verarbeitung und Ernährung. Als Gruppe wollen wir nicht nur gemeinsam kochen, diskutieren und arbeiten, sondern auch kollektiv zusammen in Zelten und einfachen Unterkünften leben, uns kennenlernen, austauschen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede erkunden und Spaß haben. Gesammelte Ergebnisse präsentieren wir zum Ende der Begegnung in Dar es Salaam.

Teilnehmen kannst Du, wenn Du …
… zwischen 18 und 25 Jahre alt bist,
… Lust hast, neue Leute kennenzulernen,
… grundlegende Englischkenntnisse (Arbeitssprache) mitbringst,
… am Vorbereitungswochenende teilnimmst
… und bereit bist, Dich aktiv in das Projekt einzubringen.

Vorbereitungstreffen
Wir wünschen uns, dass Du Dich mit eigenen Ideen, Vorschlägen und Taten ins Projekt einbringst und wir den Austausch gemeinsam gestalten. Dafür treffen wir uns zu einem Vorbereitungswochenende vom 27. – 29. Mai 2016.

Teilnahmebeitrag und Leistungen
Dein Eigenanteil beträgt 560,- Euro. Darin enthalten sind Verpflegung, gemeinsame Unterbringung, der Flug Hamburg- Dar es Salaam und zurück sowie alle Programmkosten in Tansania. Wir schließen für Dich eine Kranken-, Unfall-, Haftpflicht- und Rechtschutzversicherung für die Zeit in Tansania ab.

Teilnehmen kannst Du auch, wenn …
… Dein Sparschwein momentan nicht dick und rund ist. Sicher finden wir eine individuelle Lösung, schreib uns gerne eine Mail.

Bei der Visumbeantragung für Tansania sind wir behilflich. Die Visakosten sind nicht im Teilnahmebeitrag enthalten.

Prima Klima
Durch das Projekt produzieren wir eine ganze Menge CO2. Wir haben den Anspruch zumindest einen kleinen Ausgleich zu leisten. Deswegen regen wir an, soweit das möglich ist, für Deinen Flug einen freiwilligen Betrag bspw. auf „atmosfair“ zu spenden.

Die Begegnung wird durch die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, die Kreuzberger Kinderstiftung, die Umweltlotterie BINGO! und die Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert.

Fotos: © Malte Uchtmann, Paul Pörksen, MitOst Hamburg e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*